Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Wirtschaftsförderung und EFA Workshop für Gründerinnen in Ganderkesee

Von Antje Cznottka | 03.11.2015, 14:43 Uhr

Um mehr Frauen für die Existenzgründung zu begeistern, bieten die Wirtschaftsförderung der Gemeinde Ganderkesee gemeinsam mit der ExistenzgründungsAgentur für Frauen (EFA) einen Workshop am 18. November von 9 bis 12 Uhr. Damit beteiligt sich Ganderkesee an der bundesweiten Gründerwoche vom 16. bis 22. November.

„Nur rund 30 Prozent der Gewerbemeldungen der vergangenen drei Jahre entfielen in Ganderkesee auf Frauen“, berichtet Christa Linnemann von der Wirtschaftsförderin. Das Gründungspotenzial bei Frauen sei allerdings sehr hoch, fügt Claudia Körner-Reuter von der EFA an. Vor allem im Dienstleistungsbereich und in der Gesundheitswirtschaft gründeten Frauen Unternehmen.

Workshop für Existenzgründerinnen in Ganderkesee

„Frauen lassen sich für die Gründung mehr Zeit und sind eher risikoavers“ erklärt Körner-Reuter. Gründerinnen hätten im Vergleich zu männlichen Gründern ein höheres Sicherheitsbedürfnis und betrieben deswegen einen größeren Planungsaufwand. „Der Workshop soll, dort abholen“, sagt Körner-Reuter. An das Thema soll schrittweise herangeführt, Themen wie Standortwahl, Marktanalyse und anderen Gründungsformalitäten vorgestellt werden. Darüber hinaus wird Michaela Cordes, Geschäftsführerin der GanterMed, von ihrem eigenen Gründungsprozess berichten.

Noch sieben Plätze für Gründerinnen in Ganderkesee zu vergeben

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist in der regioVHS unter der Telefonnummer (04222)44444 nötig. „Es gibt noch sieben Plätze“, sagt Linnemann. Eine gesonderte Anmeldung sei außerdem nötig, wenn die Teilnehmerinnen nach dem Seminar eine individuelle Beratung wünschen.