Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Woodhouse Jazzband Jazz für ein breites Publikum in Wildeshausen

Von Kea Neeland | 20.10.2019, 12:25 Uhr

Mehrere tausend Konzerte hat die Woodhouse Jazzband seit ihrer Gründung im Jahr 1953 gespielt. Am Freitag, 25. Oktober, kommt die Gruppe in die Wildeshauser Kreismusikschule.

Nicht nur Jazzfans, sondern auch alle, die es werden wollen, haben am Freitag, 25. Oktober, die Gelegenheit, in der Kreismusikschule in Wildeshausen die Woodhouse Jazzband live zu erleben.

Die Woodhouse Jazzband ist eine der bekanntesten Jazzformationen in Nordrhein-Westfalen und hat seit seiner Gründung im Jahr 1953 mehrere tausend Konzerte im In- und Ausland gegeben, zahlreiche Rundfunk- und TV-Auftritte absolviert und blickt auf einige LP-, CD- und DVD-Produktionen zurück. Im Jahr 2015 feierte die Band ihr 60-jähriges Bühnenjubiläum mit diversen Gastsolisten in der Stadthalle Mühlheim-Ruhr.

Swing, Mainstream, Blues, Samba, Bossa-Nova und Jazzrock

Die Gruppe möchte Jazz für ein breites Publikum bieten und spielt unter anderem auch Dixieland, modernen Swing, Mainstream, Blues, Samba, Bossa-Nova, Jazzrock oder Popmusik. Durch häufig wechselnde Gastsolisten möchte sich die Band seit vielen Jahren eine professionelle, musikalische Spannung erhalten. Gastsolisten bei Woodhouse waren unter anderem John Marshall, Klaus Osterloh, Martin Sasse, Romy Camerun, Bill Ramsey, Ellen Bliek, Paul Kuhn, Lydia van Dam oder Gaby Goldberg.

In Wildeshausen wird Miëtt Molnar mit der sechsköpfigen Woodhouse Jazzband zusammen auftreten. Molnar hat oft mit dem Glenn-Miller-Orchestra (Will Salden) gastiert.

Eintrittskarten kosten 15 Euro. Schüler und Studenten zahlen zehn Euro. Die Tickets können telefonisch unter der Nummer (04431) 930995 (bitte den AB nutzen), per Mail unter vorstand@jazzfreunde-wildeshausen.de oder im Internet auf der Startseite von www.jazzfreunde-wildeshausen.de (gelb unterlegtes Feld) reserviert werden. Die Veranstaltung in der Kreismusikschule beginnt um 20 Uhr.