Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Workshop in Heide Kampf gegen Übergewicht und Bewegungsmangel

Von Biljana Neloska | 26.10.2018, 17:58 Uhr

Dass Bewegung Spaß machen kann, sollen die Kinder an der Grundschule Heide von Anfang an lernen. Darum ging es auch in einem Seilspring-Workshop am Freitag.

Seilspringen gegen Übergewicht und Bewegungsmangel und dabei Spaß haben – darum geht es beim Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung. Am Freitag gab es dazu einen Workshop an der Grundschule Heide. Rund 30 Dritt- und Viertklässler übten sich einen Vormittag lang im Seilspringen, lernten verschiedene Sprungtechniken und hatten sichtlich Spaß dabei. „Es ist wichtig, dass die Kinder schon früh Freude an der Bewegung entwickeln. Und das funktioniert nur, wenn sie auch Spaß dabei haben. Dafür ist das Seilspringen ideal“, sagte Schulleiterin Ulla Dunker.

Viele Bewegungen können Kinder gar nicht mehr

Das sei nämlich auch etwas, was die Kinder ganz einfach in ihren Alltag übernehmen könnten. „Das ist wichtig. Es gibt Kinder, die unter starkem Bewegungsmangel leiden“, so Dunker. Bewegungen wie Balancieren oder einen Purzelbaum machen würden viele Kinder heute gar nicht mehr können. Auch der Schulweg sei ein Problem. „Zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt, ist das ja auch schon Bewegung. Aber auch das fällt häufig weg“, sagte Dunker. Deswegen seien Aktionen wie der Workshop auch so wichtig. Vor drei Jahren gab es zum ersten Mal einen an der Grundschule.

Kinder gezielt motivieren

Seitdem gibt es auch die Seilspring-AG „Rope Skipping“. Außerdem gehört Seilspringen zum Sportunterricht – inklusive Seilspring-Diplom. „Trotzdem macht es immer wieder Sinn, durch einen Trainer der Deutschen Herzstiftung die Kenntnisse aufzufrischen und die Kinder gezielt zu motivieren“, betonte die Rektorin.