Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zuschuss für Infozentrum in Bookholzberg Kulturausschuss stimmt für einmalige Förderung

Von Kristina Roispich | 17.05.2017, 18:55 Uhr

Mit einem einmaligen Zuschuss wird die Gemeinde Ganderkesee den Förderverein „Informationszentrum Freilichtbühne Bookholzberg“ für die Einrichtung des geplanten Informations- und Dokumentationszentrums im Spieldorf Bookholzberg unterstützen. Das hat der Kulturausschuss mit einer Enthaltung beschlossen.

„Das muss ein Erfolg werden und da sollten wir alle dazu beitragen“, sagte Fred Molde (SPD), Vorsitzender des Ausschusses. Auf seine Initiative hin habe sich das Niedersächsische Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Oldenburg bereit erklärt, eine Zusammenstellung von Gemälden für das Informations- und Dokumentationszentrum zur Verfügung zu stellen.

Vorerst keinejährliche Förderung

Cindy Klüner, Fraktionsvorsitzende der CDU, betonte, dass ihre Fraktion dem einmaligen Zuschuss von 5000 Euro zustimmen werde, jedoch nicht den beantragten 6000 Euro jährlich. Die SPD stimmte mit einer Enthaltung zu. Edith Olhenbusch (SPD): „Das muss erst einmal in die Gänge kommen und dann schauen wir, wie das angenommen wird.“

Auch die FDP war mit dem einmaligen Zuschuss einverstanden, über Folgekosten müsse man im nächsten Jahr sprechen, so Fraktionschefin Marion Vosteen. „Wir müssen dran bleiben und die Stadt Delmenhorst und auch den Landkreis mit ins Boot holen“, sagte sie. Ratsherr Thorsten Busch (UWG) hakte nach, was bei einem Minusgeschäft geschehe und wer das dann trage. Der Erste Gemeinderat Rainer Lange betonte, dass keine Garantie übernommen werden könne, dass die finanzielle Lage über Jahre ausgeglichen sein werde. Die Mittel werden im ersten Nachtragshaushalt 2017 bereitgestellt.