Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zwei Autos schleudern über A29 33.000 Euro Schaden bei Unfällen nach Hagelschauer

Von Sonia Voigt | 29.04.2017, 20:50 Uhr

Ein heftiger Hagelschauer hat am Freitagabend auf der Autobahn 29 bei Großenkneten zwei Unfälle mit hohen Sachschäden verursacht. Verletzte gab es nicht.

Zunächst kam gegen 18 Uhr eine 56-jährige Autofahrerin ins Schleudern, die auf der A29 in Richtung Ahlhorner Heide unterwegs war. Zwischen den Anschlussstellen Großenkneten und Ahlhorn geriet die Cloppenburgerin auf der glatten Fahrbahn ins Schlingern. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kam dort unverletzt zum Stillstand. Den Schaden am Auto schätzt die Polizei auf 1500 Euro.

Auto überschlägt sich und beschädigt Wildschutzzaun

Sogar 31.500 Euro Schaden verursachte kurz darauf ein 37-jähriger Fahrer aus Essen/Oldenburg. Er verlor ebenfalls die Gewalt über sein Fahrzeug, prallte gegen die Mittelschutzplanke und überschlug sich dann. Der Wagen blieb mit Totalschaden am Wildschutzzaun neben der Fahrbahn liegen. Die Schäden an Auto, Schutzplanken und Wildschutzzaun beziffert die Polizei mit rund 31.500 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.