Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zwei Beschuldigte Ermittlungen nach Streit zwischen Großfamilien in Ganderkesee

Von Katja Butschbach | 31.12.2015, 19:24 Uhr

Nach einem Streit zwischen zwei Großfamilien in Ganderkesee ermittelt die Staatsanwaltschaft nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, Bedrohung und gefährlicher Körperverletzung gegen zwei Beschuldigte.

Dies erklärte Staatsanwältin Ute Siebert am Donnerstag auf dk-Nachfrage. Die Polizei vernehme nun Zeugen.

Bei dem Streit, den die Polizei am Dienstag mit einem Großaufgebot und einer Hundestaffel beilegte, waren drei Menschen verletzt worden.

Laut Polizei waren 30 Personen einer Großfamilie aus Oldenburg mit Pfefferspray, Schlagstöcken, Schlagring und Holzlatten bewaffnet nach Ganderkesee an die Birkenheider Straße gefahren und in das Haus der anderen Großfamilie eingedrungen.