Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zwei Bürgerversammlungen Gemeinde Ganderkesee informiert über Ausbau der Infrastruktur

Von Johannes Giewald, Johannes Giewald | 29.12.2016, 17:56 Uhr

Mit zwei Bürgerversammlungen im kommenden Jahr möchte die Gemeinde Ganderkesee über den Verkehrsentwicklungsplan informieren.

In dem Plan sind Ziele und Strategien aufgeführt, wie die Verkehrsinfrastruktur in den kommenden Jahren ausgebaut werden soll, teilte Gemeindesprecher Hauke Gruhn mit. Am Montag, 9. Januar, geht es ab 19 Uhr in der Mehrzweckhalle des Berufsförderungswerkes (BFW) an der Apfelallee in Bookholzberg um die Pläne für den nördlichen Teil der Gemeinde, nördlich der Autobahn 28.

Über die Pläne für den Bereich südlich der A28 will die Gemeinde am Donnerstag, 12. Januar, ab 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Ganderkesee aufklären.

Resultate der Online-Beteiligung vorgestellt

In den Verkehrsentwicklungsplan fließen die Weiterentwicklung der Wohnbau- und Gewerbegebiete sowie Ergänzungen und Veränderungen im Straßen- und Wegenetz ein. Ebenfalls von Bedeutung sind der Radverkehr sowie der öffentliche Personennahverkehr.

Das Ingenieurbüro Dr. Schwerdhelm & Tjardes aus Schortens (Landkreis Friesland) erarbeitet derzeit den Verkehrsentwicklungsplan. Bis Sommer 2016 haben die Fachleute notwendige Daten erhoben. Zusätzlich konnten im August und September alle Ganderkeseer Bürger an einer öffentlichen Onlinebeteiligung teilnehmen und Ideen und Anregungen einbringen.

Plan dient der Orientierung

Über die erfassten Daten und die Resultate der Erhebungen möchte die Gemeinde während der Bürgerversammlungen informieren und Bürgern die Gelegenheit geben, sich mit weiteren Anregungen und Ideen einzubringen. Der Verkehrsentwicklungsplan soll der Politik, den Bürgern und Planern in der Gemeinde als Orientierungshilfe dienen.