Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zwei Personen leicht verletzt 5500 Euro Schaden nach Auffahrunfall in Wardenburg

Von Mareike Bader | 17.01.2018, 13:56 Uhr

Obwohl er noch versucht hatte die Kollision zu vermeiden, ist ein 29-Jähriger am Dienstag in Wardenburg ins Heck des vor ihm fahrenden Autos gekracht. Er hatte zu spät gemerkt, dass die 50-jährige Fahrerin abbiegen wollte.

Am Dienstagnachmittag sind in Wardenburg zwei Autos ineinander gekracht. Dabei entstand ein geschätzter Sachschaden von 5500 Euro. Die beiden Insassen des vorderen Autos wurden leicht verletzt.

Eine 50-Jährige aus Wardenburg fuhr am Dienstag um kurz vor 15 Uhr auf der Böseler Straße Richtung Cloppenburg. Laut Polizei setzte sie zum Linksabbiegen den Blinker und wurde langsamer.

29-Jähriger konnte Kollision nicht vermeiden

Das erkannte der hinter ihr fahrende 29-Jährige aus dem Landkreis Cloppenburg zu spät. Er prallte gegen das abbiegende Auto der 50-Jährigen, obwohl er noch versucht hatte mit einer Vollbremsung und einem Ausweichmanöver die Kollision zu vermeiden.

Die Frau und ihr 22-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt, den Sachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf 5500 Euro.