Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zweitägiges Festival im Dingsteder Krug In Dingstede Kampf um den Goldenen Osen

Von Thorsten Konkel | 24.10.2018, 23:31 Uhr

Comedy, Genuss und Geselligkeit zeichnen die zweiten Osenfestspiele in der Gemeinde Hatten aus. Beim zweitägigen Festival wetteifern drei Kleinkunstgrößen um die Gunst des Publikums.

Kleinkunst, Musik, Essen und Geselligkeit, das sind die Zutaten, die die zweiten Osenfestspiele am 2. und 3. November in der Gemeinde Hatten zum Publikumserfolg machen sollen. Um einen Tag verkürzt – und an neuem Veranstaltungsort Dingsteder Krug – beginnt die Neuauflage des Festival am Freitag, 2. November, um 19.30 Uhr mit dem Wettbewerb um den Goldenen Osen.

Drei hochkarätige Künstler wetteifern

Bei dieser Kleinkunstgala treten drei hochkarätige Künstler an, die nicht nur eine Menge Bühnenerfahrung besitzen, sondern allesamt schon Kleinkunstpreise und erfolgreiche Fernsehauftritte feiern konnten. Liza Kos (Musik und Comedy), Frank Lorenz (Bauchredner und Puppen-Comedian) sowie Zauberer Braidon Morris wetteifern um den Goldenen Osen sowie seinen silbernen und bronzenen Bruder.

Mischung aus Persiflage, Parodie und Liedern

Mit einer unterhaltsamen Mischung aus Persiflage, Parodie und Liedern hat die junge Kabarettistin Liza Kos in den letzten Jahren für Aufsehen gesorgt. Auch in den TV-Sendungen „Ladies Night“ oder „Die Anstalt“ stellte sie ihre Qualitäten unter Beweis. Frank Lorenz kennt man ebenfalls aus dem Fernsehen. In der RTL-Show „Das Supertalent“ schaffte er es bis in das Finale und belegte dort den vierten Platz. Als zaubernder Schotte verblüffte Braidon Morris aus Lancaster bereits das Publikum in Ostfriesland und errang dort den ostfriesischen Kleinkunstpreis.

Festball am 3. November

Am Samstag, 3. November, rocken dann ab 19.30 Uhr die „Smaaties“ den Festball im Dingsteder Krug. Das ganze Haus soll an diesem Abend bespielt werden, vom Saal über die gesellige Bar bis zur Lounge mit ihren Kaminfeuern. Aktuelle Hits wechseln mit den großen Songs aus den 80ern, 90ern und Liedern des letzten Jahrzehnts ab, so das Versprechen der Veranstalter „Kultur & Tourismus Hatten“, Dingsteder Krug und der Osenzwerge GbR. Entfallen wird bei der zweitägigen Neuauflage aber der Familientag.