Ein Angebot der NOZ

Sorge vor einem Stich ist unbegründet Berater im Landkreis setzen sich für Wespen und Hornissen ein

Von Melanie Hohmann | 10.06.2022, 19:18 Uhr

Vereinzelt sind sie jetzt zu sehen: Während die Wespenkönigin dafür sorgt, dass weitere Eier gelegt werden, fliegen ihre fleißigen Helferinnen zur Nahrungsbeschaffung in die noch kleinen Nester. Im Laufe der nächsten Wochen werden ihre Aktivitäten zunehmen und damit steigt bei einigen die Befürchtung, von einer Wespe oder auch Hornisse gestochen zu werden.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „dk News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 6,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden