Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Aktion geht ins zweite Jahr Bienenpaten für blühende Wiesen in Stuhr gesucht

Von Dennis Rüter | 01.03.2020, 13:17 Uhr

Es gibt immer weniger Blühpflanzen, die Bienen und Co. genug Nahrung liefern. Um passende Flächen mit nährhaften Blumen zu bepflanzen, werden jetzt Bienenpaten in Stuhr gesucht.

Blühwiesen heißen Felder, auf denen Blumen wachsen, die viel Nektar für Insekten bieten. Landwirt André Mahlstedt gehört zu den Leuten, die sie anlegen.

Letztes Jahr nahmen 110 Bienenpaten teil

Letztes Jahr setzte der Milchbauer die Idee zum ersten Mal bei seinem Hof um. Das Geld kam laut einer Ankündigung von über 110 Bienenpaten. Dieses Jahr will er die erfolgreiche Aktion wiederholen. Allerdings mit einer Änderung: „Wir haben die Saatmischung noch verbessert. Im letzten Jahr war uns doch etwas zu viel Ölrettich mit drin.“

Die Namen der Paten sollen wieder auf einer Tafel vor der Blühwiese verewigt werden. Für 50 Quadratmeter liegt der Preis beispielsweise bei 25 Euro. Kleinere und größere Flächen stehen ebenfalls zur Verfügung.

Auch Unternehmen willkommen

Anfang April soll die Aussaat erfolgen. Auch Unternehmen möchte der Landwirt diesmal dazu einladen, sich zu beteiligen. Im Gegenzug stellt er Hofführungen mit Milch- und Käseverkostungen für die Mitarbeiter in Aussicht.

Anmeldungen als Bienenpate sind möglich unter andremahlstedt@web.de, auf der Homepage von Mahlstedts Milchhof und (0174) 1 84 13 17.