Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Buslinien überarbeitet in Stuhr In einem Rutsch von Seckenhausen bis zum Roland-Center

Von Kai Hasse | 13.12.2019, 11:29 Uhr

Alle fünf Ortsteile Stuhrs werden ab Sonntag, 15. Dezember, vereint sein. Ab dann ist die Linie 113 ausgebaut.

Ab dem kommenden Sonntag, 15. Dezember, werden zwei Buslinien in Stuhr attraktiver: Die Gemeinde Stuhr und der Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen haben die Buslinien 113 („Grönemeyer-Linie“) und die 227 überarbeitet. Vor allem mit der verlängerten Linie der 113 werden alle fünf Ortsteile verknüpft.

25 Fahrten pro Tag

Bisher hatte die Grönemeyer-Linie einen 90-Minuten-Takt mit 16 Fahrten montags bis freitags. Ab Sonntag sollen es 25 Fahrten sein. Die bisher 24 wurden auf 30 Kilometer zwischen Roland-Center und Seckenhausen erweitert. Hinzugekommen sind sechs neue Haltestellen. Samstags behält die 113 ihren Zwei-Stunden-Takt bei zwölf Fahrten. Die Linie 227 gewinnt derweil mit einem neuen Halt an der Moordeicher Landstraße eine weitere Station. kaha