Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Weiterer Unfall auf A1 bei Stuhr Autobahn voll gesperrt nach schwerem Auffahrunfall

Von Kai Hasse | 25.05.2019, 15:35 Uhr

Bei einem Unfall am Freitag, 24. Mai, musste die A1 kurzzeitig voll gesperrt werden. Ein Auto hatte sich überschlagen.

Die Unfallstelle zu einem schweren Verkehrsunfall mit Motorrad war am Freitagabend noch nicht vollständig geräumt, da geschah bereits in dem entstandenen Stau ein schwerer Folgeunfall. Wie die Polizei berichtet, schaffte es am Abend ein 41-jähriger Cuxhavener nicht mehr rechtzeitig, am Stauende abzubremsen. Er fuhr auf den Wagen eines 44-jährigen Cuxhaveners auf. Sein Auto prallte anschließend in die Mittelschutzplanke, überschlug sich und kam auf dem Dach auf dem mittleren von drei Fahrstreifen zum Liegen. Ein weiteres Fahrzeug wurde durch herumfliegende Trümmerteile beschädigt.

Wieder ein Hubschrauber im Einsatz

Erneut wurde ein Rettungshubschrauber eingesetzt, welcher auf der A1 landen musste. Dadurch war die Autobahn in Richtung Hamburg zeitweise voll gesperrt. Der 41-Jährige wurde glücklicherweise aber nur leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der 44-Jährige blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro. Um 20.18 Uhr war die Unfallstelle laut Polizei geräumt.