Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Mehrere Vergehen Polizei kontrolliert mehr als 300 Autos in Brinkum

Von Jan Eric Fiedler | 22.02.2019, 12:09 Uhr

Bei einer Großkontrolle der Polizei sind am Donnerstag in Brinkum mehr als 300 Fahrzeuge, deren Fahrer und Mitfahrer kontrolliert worden. Mehrere Vergehen wurden geahndet.

Laut Mitteilung hatte die Polizei in der Zeit von zirka 14.30 bis 21.30 Uhr in Brinkum-Nord zwei Kontrollstellen eingerichtet und dafür den Verkehr auf eine Fahrspur verengt. Neben Polizisten aus dem Landkreis Diepholz waren auch Kräfte der Bereitschaftspolizei, zwei Hundeführer aus Delmenhorst und der Zoll zur Kontrolle eingesetzt.

Aufdecken von Straftaten im Fokus

Ziel der Kontrollen war laut Polizei das Aufdecken von Straftaten und das Auffinden von Diebesgut. Auch Informationen über mögliche Täter sollten erlangt werden. "Auch wenn die Anzahl der Einbrüche zurückgeht, wird immer noch zu jeder Tages- und Nachtzeit eingebrochen", teilt die Polizei mit.

Mit Handy am Steuer

Sieben Autofahrer wurden während der Fahrt durch ihr Mobiltelefon abgelenkt und müssen ein Bußgeld zahlen. Zwei Fahrer standen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und mussten eine Blutprobe über sich ergehen lassen. In zwei weiteren Fahrzeugen wurden bei der Kontrolle jeweils eine geringe Menge Betäubungsmittel sichergestellt. Auch diesen Besitzern droht nun ein Verfahren.

Große Akzeptanz in der Bevölkerung

Die gewonnenen Erkenntnisse werden in der nächsten Zeit von der Polizei ausgewertet werden. "Weitere Kontrollen, auch wegen der guten Akzeptanz in der Bevölkerung, sind schon jetzt in der Planung", heißt es in der Mitteilung.