Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

15300 Euro von Gemeinde Stuhrer Kinder wählen zwischen 39 Ferienprojekten

Von Sonia Voigt | 19.12.2017, 12:14 Uhr

39 Kinderferienprojekte soll es in der Gemeinde Stuhr 2018 geben, 303 Kinder haben in den Oster-, Sommer- und Herbstferien 2017 in den Projekten mitgemischt.

Das teilt die Gemeinde Stuhr in einem Rück- und Ausblick zu den Ferienaktionen mit, die es zusätzlich zum Ferienspaß in den Sommerferien gibt. Darin heißt es auch, dass die Kommune die Veranstalter mit Zuschüssen in Höhe von fast 15300 Euro unterstützt hat.

Förderung für Kinder Berufstätiger

Für Kinder, deren Eltern beide berufstätig sind, sowie für Kinder von berufstätigen Alleinerziehenden besteht ein Anspruch auf einen geförderten Kostenbeitrag für die Ferienprojekte. Sie dauern jeweils eine Woche lang, wobei die Angebote an fünf Werktagen jeweils mindestens fünf Stunden beanspruchen. Die Zeiten sind dabei an den täglichen Schulzeiten orientiert.

Neun Anbieter reichen von Kunstschule bis Sportverein

Ihren Anfang genommen haben die Stuhrer Kinderferienprojekte im Jahr 2009 und ergänzen seit dem das Ferienspaß-Angebot, das auf den Sommer beschränkt ist.

39 neue Projekte im Angebot

Für das kommende Jahr bereiten neun Anbieter insgesamt 39 kreative, künstlerische oder sportliche Kinderferienprojekte vor. Als Veranstalter dabei sind dieses Mal die Bildhauerwerkstatt Anke Nesemann, der CVJM Bremen, der FTSV Jahn Brinkum, der Kulturverein Granatapfel, die Kunstschule Stuhr (KuSS), die Lernwerkstatt Büffelstübchen, der Reit- und Ausbildungsstall Familie Frentzel, Sports and More und der TSV Heiligenrode.

Anmeldung nur über das Internet

Das gesamte Anmeldeverfahren für die Kinderferienprojekte hat die Gemeinde Stuhr ins Internet verlagert.