Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

38. Gemeindekulturfest in Varrel Musik, Gesang und Sketche in Varrel

Von Dirk Hamm | 11.03.2016, 17:07 Uhr

Musik, Gesang, Theater, bildende Kunst - all das vereint alljährlich das Stuhrer Kulturfest in der Gutsscheune Am Samstag und Sonntag, 19. und 20. März, geht auf dem Gut bereits das 38. Kulturfest über die Bühne, wie immer organisiert vom Gemeindekulturring.

14 der 15 Mitgliedsvereine der 1978 gegründeten Vereinigung sind diesmal am Programm beteiligt. Nach Angaben von Helga Spitzer, die beim Gemeindekulturring für das Festprogramm verantwortlich zeichnet, wird sich am eingespielten Ablauf der zweitägigen Veranstaltung so gut wie nichts ändern. Allerdings entfalle in diesem Jahr der Gastauftritt eines Kleinkünstlers. Jeweils zwei Vereine wechseln sich als Ausrichter ab, in diesem Jahr sind der Chor SMS – Singen macht Spaß sowie der Gospelchor Varrel an der Reihe.

Als Beginn des Abendprogramms am Samstag ist zwar 19 Uhr vorgesehen, doch es lohnt sich, schon früher zu kommen: Die Musikfreunde Stuhr begleiten den Einlass ab 18 Uhr musikalisch. Anschließend haben acht Chöre ihren Auftritt. Der darf diesmal jeweils ein wenig länger als zehn Minuten ausfallen, da der Programmpunkt Gastkünstler wegfällt, erklärt Helga Spitzer.

Zum Abschluss erklingt „Nehmt Abschied, Brüder“

Nicht nur weil die Chöre ihre ganz eigenen Klangfarben zwischen Pop, Kirchenmusik, Gospels und Seemannsliedern einbringen, ist für Abwechslung gesorgt: Zwischendurch möchte die Heimatbühne Stuhr mit kleinen Sketchen für Heiterkeit sorgen. Traditionell als letztes Ensemble entert der Shanty-Chor Brinkum die Bühne, und zum Abschluss stimmen alle in das Lied „Nehmt Abschied, Brüder“ ein.

In der Pause spielt der Posaunenchor Heiligenrode auf. Die beiden weiteren Musikgruppen des Gemeindekulturrings, die Blockener Blasmusikanten und die Klosterbläser Heiligenrode, sind in diesem Jahr für die Gestaltung des Frühkonzerts am Sonntag von 11 bis 14 Uhr zuständig. Am Mittag wird in der Gutsscheune Erbsensuppe angeboten.

Parallel Kunstausstellung von MachArt im Gutshaus

Sieben Freizeitkünstlerinnen, die sich in einer der beiden Gruppen des Kunstvereins MachArt zusammengeschlossen haben, stellen derweil wenige Meter entfernt im Gutshaus Varrel aus. Sie präsentieren Werke zum Thema „Rätselhaft“, die in den vergangenen zwei Jahren entstanden sind. Die Ausstellung wird am Samstagabend um 18 Uhr eröffnet. Am Sonntag können die Arbeiten von 11 bis 18 Uhr betrachtet werden.

Die Eintrittskarten für das Abendprogramm des Kulturfests kosten an der Kasse zehn Euro. Vorab sind Karten für acht Euro im Bürgerbüro der Gemeinde, bei den Stuhrer Filialen der Volksbank und der Sparkasse sowie bei den Mitgliedsvereinen erhältlich. Zum musikalischen Frühschoppen am Sonntag ist der Eintritt frei.