Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Am Wochenende Sperrung der B75 Weiträumige Umleitung soll Staus verhindern

Von Dirk Hamm | 22.06.2015, 21:07 Uhr

Autofahrer müssen am Wochenende Richtung Bremen weiträumige Umleitungen in Kauf nehmen. Die B75 ist wegen eines Brückenabrisses gesperrt.

Wenn am Freitag die Bundesstraße 75 zwischen Delmenhorst und Huchting wegen des Neubaus einer Brücke für drei Tage gesperrt wird, dann ist Hartmut Martens zuversichtlich, dass größere Staus ausbleiben. Der Optimismus des Verkehrs-Fachbereichsleiters im Stuhrer Rathaus gründet sich auf die weiträumigen Umleitungen, die von Freitag bis Sonntag ausgeschildert werden: „Uns war es wichtig, dass der Verkehr nicht über das Landesstraßennetz umgeleitet wird, damit keine Staus in Delmenhorst und Stuhr entstehen.“ Die B75 habe „autobahnähnlichen Charakter“, da seien die Landesstraßen in Stuhr als Ausweichstrecken nicht geeignet.

Sperrung erst gegen Abend wirksam

Nach Angaben von Bettina Harms, Sachgebietsleiterin Verkehr bei der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, wird die Vollsperrung zwischen den Anschlussstellen Syker Straße in Delmenhorst und Heinrich-Plett-Allee in Bremen-Huchting am Freitag gegen Abend wirksam, tagsüber könne der Verkehr noch regulär über die B75 rollen. Für die Umleitung werde das weiträumige Autobahnnetz genutzt, kündigte Harms an. Autofahrer, die aus Richtung Autobahn28 kommen, werden über die Autobahn1 bis zur Anschlussstelle Bremen-Arsten und zum Bremer Kreuz geführt. Umgekehrt wird der Verkehr aus Richtung Cuxhaven über das Bremer Kreuz auf die A1 und weiter auf die A 28 umgeleitet.

Brückenneubau ermöglicht späteren Ausbau der Bundesstraße

Die bestehende Brücke über die B75 mit dem Baujahr 1963 weist „bauartbedingte Mängel“ auf, erläuterte Rainer Laut, der bei der Landesstraßenbaubehörde für den Brückenbau zuständig ist. Der Neubau sei wirtschaftlicher als eine Verstärkung des Baukörpers und ermögliche aufgrund der Bauweise ohne Pfeiler einen späteren Ausbau der B75. Voraussichtlich am zweiten Oktoberwochenende erfolge eine weitere Sperrung. Die Bauarbeiten sollen bis Juli 2016 beendet sein.