Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

An Erminig gibt Konzert Geschichten aus der Bretagne im Rathaus Stuhr

Von Marco Julius | 28.09.2017, 23:12 Uhr

Traditionelle Elemente und Eigenkompositionen machen An Erminig aus. Am Samstag spielt die Gruppe im Rathaus

Sie haben sich fundierte Kenntnisse der bretonischen Musik erworben, die Mitglieder der in Bonn 1975 gegründeten Gruppe An Erminig. Durch zahllose Bretagneaufenthalte, durch eigene Recherche sowie durch die Teilnahme an Kursen für bretonische Tänze, vor allem aber durch Workshops und Unterricht bei namhaften Instrumentalisten der bretonischen Musikszene, wie etwa den Musikern der Gruppen Barzaz, Gwerz, Skolvan oder Gwenva.

Ständiger Austausch

Die im ständigen Austausch mit Musikern aus der Bretagne und der internationalen Folkszene sowie auf zahlreichen Konzertreisen gesammelten musikalischen Eindrücke, verarbeitete die Gruppe An Erminig zu ihrer eigenen Mischung aus traditionellen Elementen und Eigenkompositionen. Davon können sich Besucher des Konzertes im Rathaus Stuhr überzeugen, das am morgigen Samstag, 30. September, um 20 Uhr beginnt.

Tanzlieder und Balladen

Berichte von außergewöhnlichen Ereignissen und Personen waren schon in früheren Zeiten willkommene Abwechslungen im oft harten und eintönigen Leben der Menschen auf dem Lande und in der Stadt. Lange bevor es Zeitungen und andere Medien gab, wurden Nachrichten, die über Skurriles, Erheiterndes oder Trauriges berichteten, von fahrenden Sängern und Musikanten von Ort zu Ort getragen. Diese Art der Informationsverbreitung war auch früher in der Bretagne üblich. Das Programm „Plomadeg“ greift diese Tradition auf und erzählt in (Tanz-)Liedern und Balladen heitere, bewegende, aber auch traurige Begebenheiten aus dem täglichen Leben der bretonischen Landbevölkerung. So berichtet etwa das Titelstück des Programms „Plomadeg“ von einem Unglück, das sich auf einer Hochzeitsfeier ereignete. Das Programm bietet einen abwechslungsreichen Einblick in das Leben früherer Zeiten, wobei auch gelegentlich auf das Hier und Jetzt Bezug genommen wird.