Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Aufruf für Frühlingsempfang Gemeinde würdigt Ehrenamtliche mit „Stuhrer Wolf“

Von Sonia Voigt | 05.12.2016, 17:50 Uhr

Den unverzichtbaren Einsatz für die Gemeinschaft will die Gemeinde Stuhr mit ihrem Ehrenamtspreis belohnen. Verliehen wird er im März.

Zum Tag des Ehrenamts hat die Gemeinde Stuhr dazu aufgerufen, verdiente Ehrenamtliche vorzuschlagen, die mit dem „Stuhrer Wolf“ ausgezeichnet werden sollen. „Viele Bürgerinnen und Bürger setzen sich für das Wohl der Mitmenschen ein und leisten durch ihr Engagement einen individuellen Beitrag, der für das allgemeine Wohl in der Gemeinde unverzichtbar ist“, heißt es im Aufruf aus dem Rathaus. Besonders uneigennützigen Helfern soll beim Frühlingsempfang der Gemeinde am 26. März 2017 wieder der „Stuhrer Wolf“ verliehen werden.

Flüchtlingsarbeit beim Frühlingsempfang 2016 gewürdigt

Nachdem der Frühlingsempfang 2016 im Zeichen der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit stand, und alle, die sich hier eingesetzt haben, symbolisch geehrt wurden, kehrt die Gemeinde nun zur „bewährten Tradition“ zurück. Ortsansässige Vereine, Verbände und Institutionen sowie alle Bürger können Personen für eine Ehrung vorschlagen. Voraussetzung ist, dass „sie sich in Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit um das Wohl der Gemeinde oder durch besonderes freiwilliges und uneigennütziges Engagement verdient gemacht haben“.

Engagement in allen Lebensbereichen gefragt

Das Engagement könne sich auf alle Bereiche des Lebens beziehen, egal ob der- oder diejenige sich zum Beispiel im Sozialwesen, für Kultur, Sport, Bildung und Jugend, oder in der Politik, Wissenschaft oder Nachbarschaftshilfe einsetze. Auch herausragende Leistungen in diesen Bereichen können ausgezeichnet werden. Dabei müssen die Preisträger nicht unbedingt Stuhrer sein, solange sie sich im Bereich der Gemeinde engagieren. Die Anerkennung und Auszeichnung bürgerlichen Engagements sei der Gemeinde „ein besonderes Anliegen“, betont die Verwaltung, denn: „Nur durch einen solchen gemeinschaftlichen Einsatz kann die Gesellschaft funktionieren.“

Vorschläge von Bürgern sind gefragt

Die Vorschläge sollten mit einer kurzen Begründung, unter Angabe der persönlichen Daten und Darstellung des bürgerschaftlichen Engagements, bis zum 16. Januar 2017 bei der Gemeinde Stuhr, Blockener Straße 6, eingereicht oder per E-Mail an M.Langhans@Stuhr.de gesendet werden.