Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bremer Musical Company tritt auf Musikalischer Winterzauber in Stuhrer Kirche

Von Dirk Hamm | 21.11.2016, 15:13 Uhr

Die ungewöhnliche Kulisse schöner und altehrwürdiger Kirchen nutzt die Bremer Musical Company in diesen Tagen für ihre Musical-Kirchenkonzert-Tournee „Winterzauber“. So auch in Stuhr: Am Freitag, 25. November, treten die Künstler ab 19 Uhr in der St.-Pankratiuskirche an der Stuhrer Landstraße auf.

Nach Angaben von Company-Chef Thomas Blaeschke hat das Ensemble in den vergangenen Jahren bereits deutschlandweit Konzerte in Kirchen gegeben, darunter in Bremen und in Delmenhorst. Nun feiere das Format auch in Stuhr Premiere.

Den Konzertabend möchte die Bremer Musical Company vor allem mit Ausschnitten aus populären Musicals bestreiten. Etwa Stücke aus „Mamma Mia!“, „Der König der Löwen“, „We Will Rock You“, „Sister Act“ und „Anastasia“ werden zu hören sein. Darüber hinaus kündigt Blaeschke deutsche Chansons an, die „zum herzlichen Lachen“ einladen sollen, dazu Popsongs wie das berührende „Halleluja“ des gerade verstorbenen Leonard Cohen. Und der Jahreszeit gemäß wird auch weihnachtliches Liedgut nicht fehlen, dargeboten in ungewöhnlichen Arrangements, so Blaeschke.

Intime Atmosphäre Reiz des Kirchenkonzerts

Der Leiter der Bremer Musical Company selbst wird in einer Doppelrolle zu erleben sein. Am Piano begleitet er Sara Dähn, den Star des Ensembles, bei ihren stimmgewaltigen Parts. Außerdem übernimmt er die Moderation und wird, wie bereits von früheren Auftritten in Stuhr bekannt, einige Fakten und Anekdoten aus der Welt des Musicals beisteuern.

Von Haus aus sei er Kirchenorganist, sagt Blaeschke, und so ist das Kirchenschiff eine vertraute Umgebung für ihn als Musiker. An den Kirchenkonzerte schätzt Blaeschke vor allem die Intimität: „Das Publikum kann einem auf die Tasten schauen.“