Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Deutschlandtour „Ora et Labora“ Gregorianika singt Mönchsmelodien in Stuhr

Von Johannes Giewald, Johannes Giewald | 08.05.2017, 18:29 Uhr

Die tiefen Klänge gregorianischer Chorale hallen am Sonntag, 21. Mai, durch die St.-Pankratius-Kirche in Auf seiner Deutschlandtournee gastiert das Ensemble Gregorianika dort.

In einem 90-minütigen Konzert erwartet das Publikum neben „Klassikern“ dieses Musikstils wie „Ameno“ oder dem „Mönchsgebet“ auch Stücke, die der Chor selbst produziert hat. Damit gelinge dem Chor nach eigenen Angaben der Brückenschlag zwischen dem Mittelalter und der Gegenwart.

„Ora et Labora“ heißt die Tour der in Mönchskutten auftretenden Sänger.

Überraschungen im Programm

„Der Titel lässt bereits ahnen, dass auch der typisch meditative Charakter der Gregorianik nicht zu kurz kommen wird“, schreiben die Veranstalter. Ferner verspricht Gregorianika den Fans der gregorianischen Klänge auch noch einige „ungehörte“ Überraschungen im Programm.

Seit der Gregorianische Choral sich durch den Gregorianik-Pop einer größeren Beliebtheit erfreut hat, trage die Gruppe Gregorianika seit einigen Jahren zur Wiederbelebung des Genres bei, erklären die Veranstalter. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Karten gibt es bei der Kirchengemeinde unter (0421)561375 im Bürgerbüro Stuhr oder unter www.nordwest-ticket.de