Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Dramenklassiker neu gesehen Stuhrer Verein spiel.raum bringt „Woyzeck“ auf die Bühne

Von Dirk Hamm | 04.11.2015, 17:40 Uhr

Der Nachwuchs des Theatervereins spiel.raum Stuhr bringt Büchners „Woyzeck“ auf die Bühne. Der Originaltext wird um eigene Texte erweitert.

Die Jugendtheatergruppe des Vereins spiel.raum Stuhr feiert am Freitag, 13. November, 20 Uhr, mit ihrem neuen Stück „Wir alle. Woyzeck“ Premiere. Zu sehen ist die Aufführung in der Spielstätte des Vereins an der Hauptstraße 35. Die spiel.raum juniors haben nach Angaben von Jana Fritsche, Sprecherin des Theatervereins, knapp ein Jahr unter der Leitung der Theaterpädagogin Jessica de Vries an ihrem dritten Stück geprobt.

Berühmtes Dramenfragment

Einstudiert wurde eine Adaption des „Woyzeck“, des berühmten Dramenfragments von Georg Büchner (1813-1837). Das Stück handelt von den Leiden des einfachen Soldaten Franz Woyzeck, der sich zu Versuchszwecken von einem skrupellosen Arzt auf Erbsendiät setzen lässt. So kann er seinen mageren Sold aufbessern. Als Woyzecks Freundin Marie eine Affäre mit einem anderen Mann beginnt, werden die Stimmen in seinem Kopf immer lauter, die ihn drängen, die Freundin zu töten.

Um eigene Texte erweitert

Das Besondere an der Version des Stücks sind die eigenen Texte der Regisseurin, Jessica de Vries, die den Originaltext Büchners ergänzen und teilweise sogar ersetzen. Die Grundhaltung des Werkes bleibe dabei erhalten, so de Vries.

Keine Hauptrolle

„Ich habe für die neue Produktion wieder nach einem Ensemblestück gesucht, in dem es keine Hauptrolle gibt, in dem alle zu gleichen Anteil das Stück füllen“, sagt die Theaterpädagogin. Der Zuschauer beobachte die Charaktere „beim Versuch, ihr Leben auf die Reihe zu bekommen und dabei, wie sie an ihrer eigenen Belastbarkeit experimentieren“. Zu diesen Themen hätten die Jugendlichen den stärksten Bezug.

Weitere Aufführungen im spiel.raum-Theater sind am 14. und 15. November sowie am 20., 21. und 22. November, jeweils 20 Uhr, vorgesehen. Karten können zum Preis von 8 Euro im Internet unter www.spielraum-stuhr.net vorbestellt werden.