Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Dvorák-Werke auf Gut Varrel Orchester feiert Geburtstag im musikalischen Wohnzimmer

Von Dirk Hamm | 15.08.2016, 21:11 Uhr

Auf eine inzwischen 20-jährige Geschichte kann die Klassische Philharmonie Nordwest in diesem Jahr zurückblicken. Für den Gründer und Chefdirigenten Ulrich Semrau war es da „gar keine Frage“, dass das Geburtstagskonzert des mit Musikern aus 14 Nationen besetzten Orchesters in der Gutsscheune Varrel über die Bühne geht: „Wir betrachten das Gut Varrel als unser musikalisches Wohnzimmer.“

Bei der Klassikgala am Sonntag, 28. August, um 17 Uhr hat sich die Klassische Philharmonie zwei oft gespielte Kompositionen von Antonín Dvorák vorgenommen: das Violoncellokonzert h-moll und die Sinfonie Nr. 9 e-moll „Aus der Neuen Welt“.

Unterstützung erhält das Orchester in der Gutsscheune durch einen herausragenden Solisten: Johannes Krebs, 1. Solocellist der Bremer Philharmoniker, zählt laut Semrau zu den gefragtesten Cellisten in Europa.

Eintrittskarten sind für 15 Euro (ermäßigt zehn Euro) vorab im Bürgerbüro des Stuhrer Rathauses sowie im dk-Kundencenter in Delmenhorst erhältlich.