Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ehepaar organisiert Mopstreffen In der Dog City wird der flinkste Mops gesucht

Von Dirk Hamm | 20.06.2015, 19:16 Uhr

Um die Hunderasse mit der platten Schnauze dreht sich am kommenden Samstag alles in der Hundeschule Dog City. Höhepunkt ist das Mopsrennen.

Brigitte und Fred Wackermann haben etwas mit Loriot gemeinsam: die Begeisterung für den Mops, die Hunderasse mit der charakteristisch platten Schnauze. Und nach eigenem Bekunden hat sich das Ehepaar das bekannte Wort des großen Humoristen zu eigen gemacht: „Ein Leben ohne Mops ist denkbar, aber sinnlos.“ Unter diesem Motto laden die beiden Bremer am Samstag, 27. Juni, zum neunten Mal zum Mopstreffen auf dem Gelände der Hundeschule Dog City am Birkenweg 18 in Moordeich ein.

Medaillen und Urkunden für die schnellsten Vierbeiner

Das mopsbegeisterte Ehepaar rechnet damit, dass die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder die Halter dieser Hunderasse aus dem norddeutschen Raum zahlreich anlockt: „Nach den bisherigen Anmeldungen gehen wir davon aus, dass rund 130 Hunde und 240 Personen am Treffen teilnehmen.“ Auch wenn das Mopsrennen wieder der Höhepunkt der Hundeschau in der Dog City sein dürfte, soll nach dem Willen der Wackermanns keinesfalls der Wettkampfcharakter im Vordergrund stehen: „Wir wollen mit vielen gleichgesinnten Mopsfreunden und ihren vierbeinigen Begleitern viel Freude haben und Erfahrungen austauschen.“

Das Mopstreffen beginnt um 14 Uhr, Ende ist gegen 18 Uhr. Auf dem Gelände der Hundeschule präsentieren verschiedene Firmen an Informations- und Verkaufsständen die verschiedensten Hundeartikel. Um 15 Uhr soll dann der schnellste Mops ermittelt werden. Anmeldungen zum Mopsrennen werden noch bis 14.50 Uhr angenommen, das Startgeld beträgt 4,50 Euro. Herrchen und Frauchen der drei schnellsten Vierbeiner dürfen gegen 16.30 Uhr eine Medaille und eine Urkunde in Empfang nehmen.

Statt Eintritt Spende für die Bremer Tiertafel

Der Hundeplatz ist für die Veranstaltung in mehrere Bereiche unterteilt. Eine große Freifläche bietet Platz zum Spielen, und an Hindernissen und Geräten können die Tiere ihre Geschicklichkeit beweisen. Kaffee und Kuchen sowie einen Grillstand gibt es im Wuff Café.

Die Veranstalter erheben keinen Eintritt. Allerdings wird die Bremer Tiertafel mit einem Stand vor Ort sein und um Spenden bitten. Wer beim Mopstreffen dabei sein möchte, wird gebeten, sich unter Telefon (0421)9599799 oder per E-Mail an brigitte.wackermann@nord-com.net anzumelden.