Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ehepaar um Erspartes gebracht Warnung vor Betrügern in Stuhr und Landkreis Diepholz

Von Eyke Swarovsky | 31.05.2016, 16:57 Uhr

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die in den vergangenen Wochen vermehrt im Landkreis Diepholz aufgetaucht sind. Ein Ehepaar aus Stuhr wurde um einen fünfstelligen Bargeldbetrag gebracht.

In den vergangenen Wochen sind laut Polizei im Landkreis Diepholz vermehrt Betrüger unter dem Deckmantel falscher Polizeibeamter in Erscheinung getreten. Stets wandten sie die gleiche Masche an: Die Täter riefen bei zumeist älteren Menschen an. Anschließend gaben sie vor, dass in der Nachbarschaft Einbrecher festgenommen worden seien. Ermittlungen hätten ergeben, dass auch bei dem Angerufenen eingebrochen werden soll. Die potenziellen Opfer sollten zur Sicherheit Geld und Schmuck an einen Boten aushändigen.

Ehepaar aus Stuhr wird abgezockt

In mindestens einem Fall führte die Masche nach Angaben der Polizei zum Erfolg. Ein Ehepaar aus Stuhr im Alter von 88 und 86 Jahren übergab einer Geldabholerin einen fünfstelligen Bargeldbetrag und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Nachdem der Betrug durchschaut wurde, wurde unter Mithilfe der Opfer ein Phantombild der Abholerin erstellt, mit dem die Polizei nun Hinweise aus der Bevölkerung erhofft. Hinweise zu der Person nimmt die Polizei in Diepholz oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Im Zweifel sofort Polizei rufen

Neben dieser Tat gab es in den vergangenen Wochen weitere Versuche seitens der Betrüger. In einigen Fällen bemerkten die Geschädigten den Versuch und verständigten die Polizei. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei eindringlich vor dieser Masche. Beamte forderten unter derartigen Umständen niemals Geld oder Schmuck zur Herausgabe. Bei Unsicherheiten oder Verdachtsfällen sollte umgehend die Polizei angerufen werden.