Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Einsatz auf A1 bei Stuhr Retter erleidet im Einsatz Kreislaufzusammenbruch

Von Sascha Sebastian Rühl | 24.07.2019, 23:05 Uhr

Die hohen Temperaturen machen auch Rettungskräften zu schaffen. Nachdem die Feuerwehr Stuhr am Dienstag zwei Unfallopfern geholfen hatte, musste sie sich um einen Notfall in den eigenen Reihen kümmern.

Vier Laster sind am Dienstag gegen 16.39 Uhr auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg aufeinander aufgefahren. Der Unfall ereignete sich laut Feuerwehrangaben zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Anschlussstelle Brinkum. Ein Lasterfahrer hatte ersten Angaben zufolge das Stauende übersehen. Beim Auffahrenden wurde durch den Aufprall die Fahrerkabine aus ihrer Verankerung gerissen. Der Fahrer klagte über Schmerzen im Rücken. Ein weiterer Fahrer wurde ebenfalls verletzt. Für die Dauer des Einsatzes waren zwei der drei Fahrspuren der A1 gesperrt.

Hitze sorgt für Probleme

Aufgrund der hohen Temperaturen hatte eine Einsatzkraft einen Kreislaufzusammenbruch. „Da alle Rettungswagen mit den verletzten Fahrern schon zu den Krankenhäusern unterwegs waren, erfolgte die Versorgung durch einen Rettungssanitäter der Feuerwehr. Zum Transport ins Krankenhaus kam dann ein Feuerwehrfahrzeug zum Einsatz“, teilt die Feuerwehr Stuhr mit.