Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ermittlungen nach Großbrand Keine Hinweise auf Brandstiftung in Recyclingfirma

Von Dirk Hamm | 10.06.2015, 20:33 Uhr

Der Großbrand auf dem Gelände der Entsorgungsfirma Baensch & Wippersteg in Brinkum-Nord ist „mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Selbstentzündung“ ausgelöst worden.

Dies teilte Uta-Masami Münch, Sprecherin der Polizeiinspektion Diepholz, am Mittwoch auf Nachfrage mit. Es gebe „keine Anhaltspunkte für eine Brandstiftung“. Bei dem Feuer auf dem Recyclinghof am Rodendamm waren in der Nacht zu Pfingstmontag ein Hallenkomplex und mehrere Müllberge in Flammen aufgegangen, es entstand ein Millionenschaden. Noch tagelang war die Feuerwehr damit beschäftigt, schwelende Glutnester in den Schutthaufen zu bekämpfen. Nach ersten Befragungen konnten die Brandermittler der Polizeiinspektion Diepholz erst nach dem Ende der Löscharbeiten mit den genaueren Untersuchungen der Brandursache beginnen.