Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Fachvorträge ergänzen Messe Infotag in Varrel beantwortet Fragen zum Wohnen im Alter

Von Sonia Voigt | 13.10.2017, 15:11 Uhr

Der Umgang mit dem eigenen Haus im Alter wirft bauliche, rechtliche und steuerliche Fragen auf. Zehn Stuhrer Unternehmen und Organisationen wollen Antworten geben.

Neun Firmen und Organisationen hat das Unternehmen Hechler & Twachtmann Immobilien für den Informationstag „Die Immobilie im Alter“ gewonnen. Eine Messe, Fachvorträge und Gespräche mit Experten gehören zum Angebot des Infotags am Sonntag, 29. Oktober, von 10.30 bis 17 Uhr in den Räumen der Tagespflege Donath in Stuhr-Varrel, Varreler Landstraße 46. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

40 Prozent der Bevölkerung im Bremer Süden älter als 55 Jahre

Immer mehr Menschen stehen vor der Frage, was sie im Alter mit ihrer Immobilie machen, begründet Volker Twachtmann die Themenwahl: „Der demografische Wandel sowie die starke Bautätigkeit in den 1970er und 1980er Jahren rund um Bremen haben dafür gesorgt, dass heute fast 40 Prozent der Bevölkerung im Bremer Süden 55 Jahre oder älter sind.“ Viele von ihnen wohnen im eigenen Haus und müssen dies seniorengerecht umbauen, absichern oder sich um einen Verkauf oder das Vererben Gedanken machen.

Sieben Fachleute halten Vorträge

Auf alle Fragen dazu soll der Tag Antworten bieten. Das Vortragsprogramm beginnt mit einer Anwältin, die um 11 Uhr zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht spricht. Ab 11.45 Uhr greift ein Steuerberater Fragen rund um Erbschaft und Schenkung auf, ab 12.30 Uhr gibt ein Installateur Tipps zum barrierefreien Bad. Um 14 Uhr berät Immobilienfachwirt Volker Twachtmann zum Hausverkauf, ab 14.45 Uhr thematisiert ein Ingenieur die energetische Gebäudemodernisierung. Ein Kriminalpolizist stellt ab 15.30 Uhr Möglichkeiten zum Einbruchschutz vor und eine Bankerin ab 16.15 Uhr Anlagechancen. Außerdem geht es Pflege und Alltagshilfen. Zur Stärkung gibt es Eintopf, Kaffee und Kuchen.