Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Feuer in Stuhr: Schaden von 100.000 Euro Feuerwehr birgt leblosen Mann bei Brand

Von Frederik Grabbe | 13.05.2016, 12:13 Uhr

Bei einem Brand in Stuhr hat ein Mann eine schwere Rauchvergiftung erlitten. Der Schaden am Mehrfamilienhaus beträgt rund 100.000 Euro.

Die Stuhrer Feuerwehr hat Donnerstagnacht bei einem Brand den leblosen Körper eines Mannes vor einem Familienhaus geborgen. Laut Polizeibericht war ein Feuer gegen 23.30 Uhr in einer Wohnung eines Mehrfamilienhaus an der Varreler Landstraße ausgebrochen. „Beim Eintreffen der Rettungskräfte schlugen bereits hohe Flammen aus dem Gebäude“, schreiben die Beamten in einer Mitteilung. Vor der Eingangstür der brennenden Wohnung traf die Feuerwehr den leblosen 46-Jährigen an, der aufgrund einer Rauchvergiftung schwere Verletzungen erlitten hatte. Er wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Weitere Bewohner unverletzt

Die 17 weiteren Bewohner des Hauses wurden sofort evakuiert. Verletzt wurden sie bei dem Brand aber nicht, teilt die Polizei mit. Sie schätzt den Schaden auf rund 100.000 Euro. Zur Brandursache konnten die Beamten noch keine Angaben machen. Die Polizei hat dazu die Ermittlungen aufgenommen.