Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Feuerwehr muss Auto aufschneiden Bei Unfall in Stuhr verletzt im Auto eingeklemmt

Von Marco Julius | 19.08.2017, 17:31 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall ist es in der Nacht zu Samstag kurz nach Mitternacht an der Ecke Hespenstraße/ Am Hexendeich in Stuhr-Moordeich gekommen.

Zu einem Unfall ist es in der Nacht zu Samstag kurz nach Mitternacht in Moordeich gekommen. Ein 37-jähriger Autofahrer aus Stuhr war stark alkoholisiert unterwegs, geriet mit seinem Wagen in den Gegenverkehr und stieß mit dem Wagen einer 23-jährigen Stuhrerin zusammen. Die Frau wurde leicht verletzt in ihrem Auto eingeklemmt. Der Unfallfahrer, der kurz zuvor schon ein geparktes Auto gerammt hatte, blieb unverletzt. Die Ortsfeuerwehren Stuhr und Groß Mackenstedt eilten zum Unfallort. „Um die Fahrerin schonend aus dem Fahrzeug zu bekommen, wurden die hintere Tür auf der Fahrerseite sowie die B-Säule entfernt“, berichtet Christian Tümena, Sprecher der Feuerwehr Stuhr. Der Sachschaden beläuft sich laut Bericht der Polizei auf 28.000 Euro. Den Unfallfahrer erwartet nunmehr ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Führerschein ist sichergestellt worden.