Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Feuerwehr muss Einsatzort suchen Strohballen gerät in Groß Mackenstedt in Brand

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 08.08.2017, 13:00 Uhr

Zu einem brennenden Strohballen wurde die Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt in der Nacht zu Dienstag alarmiert. Sie musste den Einsatzort erst länger suchen.

Laut Bericht der Ortsfeuerwehr erfolgte die Alarmierung um 2.08 Uhr. Der Anrufer hatte angegeben, dass ein Strohballen auf einem Feld an der Straße Am Großen Heerweg in Bran stehen soll, eine genauere Ortsangabe gab es zunächst nicht. „Aus diesem Grund musste der gesamte Streckenverlauf von der BAB 28 aus in Richtung Siek abgesucht. Nach erneuter Rücksprache seitens der Leitstelle mit dem Anrufer konnte dieser sich erinnern, Bahngleise überquert und einen Tunnel durchfahren zu haben, was die Suche in Richtung Siek konzentrierte“, heißt es im Bericht der Feuerwehr.

Strohballen schon fast abgebrannt

Kurz vor der Kreuzung Am Großen Heerweg/Siekstraße wurde die Besatzung eines Einsatzfahrzeuges fündig und konnte mit dem Löschen des schon fast heruntergebrannten Strohballens beginnen. Nach Eintreffen der anderen Fahrzeuge unterstützen die weiteren Einsatzkräfte beim Einsatz, so wurde der Strohballen zum endgültigen Ablöschen unter anderem mit Forken auseinander gezogen. Zwei Einsatztrupps waren unter Atemschutz im Einsatz. Ebenfalls am Einsatzort war die Polizei, an die abschließend die Einsatzstelle übergeben wurde.