Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Freiwillige präsentieren sich Forum für das Ehrenamt im Rathaus Stuhr

Von Dirk Hamm | 12.10.2015, 19:42 Uhr

Die Bürgerstiftung Stuhr möchte die Aufmerksamkeit auf das Engagement der Freiwilligen lenken. Dazu hat sie zum zweiten Mal eine Ehrenamtsmesse im Rathaus organisiert.

Am Samstagnachmittag nehmen zahlreiche Vereine, Verbände und Organisationen das Stuhrer Rathaus unter Beschlag: Mehr als 25 Aussteller wollen von 14 bis 17 Uhr die verschiedenen Möglichkeiten des freiwilligen Engagements vorstellen. Die Bürgerstiftung Stuhr organisiert das Forum für das Ehrenamt zum zweiten Mal.

Mit der Ehrenamtsmesse verfolgt die Bürgerstiftung laut ihrem Vorsitzenden Thomas Schaumlöffel das Ziel, den ehrenamtlichen Einsatz vieler Bürger stärker in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Die vertretenen Vereine und Institutionen deckten die verschiedenen Bereiche wie Gesundheit, Sport, Jugend, Migration, Kultur, Umwelt und Soziales ab. Dies biete den Besuchern eine Plattform, um sich in Gesprächen mit bereits aktiven Freiwilligen zu informieren. So könnten Hemmschwellen abgebaut werden, sagt Thomas Schaumlöffel: „Viele Menschen scheuen davor zurück, sich zu engagieren, weil sie Angst vor Überforderung haben.“

Freiwilligenagentur „Mach mit“ ist wiederbelebt worden

Oftmals sei es auch so, dass Bürger sich engagieren möchten, jedoch noch keine konkrete Vorstellung davon haben, wo Bedarf besteht und wo ihre Fähigkeiten am besten zur Entfaltung kommen können, weiß Bernhard Schlottke. Zusammen mit Gabi Moldenhauer und Gabriele Parke hat der Stuhrer zu Beginn dieses Jahres die Freiwilligenagentur „Mach mit“ unter dem Dach der Bürgerstiftung wiederbelebt. Das Trio, das montags, mittwochs und donnerstags Sprechzeiten im Mehr-Generationen-Haus Stuhr-Brinkum anbietet, bemüht sich darum, Institutionen, die einen Bedarf anmelden, mit potenziellen Freiwilligen zusammenzuführen. „Das ist gut angelaufen. Wir haben schon viele Freiwillige vermittelt“, zieht Schlottke eine erste Bilanz.

Während des Forums im Rathaus stellt die Ortsgruppe Stuhr des Naturschutzbundes NABU um 15.30 Uhr ihre Aktivitäten in der Gemeinde vor. Kaffee und Kuchen stehen für die Besucher während der gesamten Veranstaltung bereit.