Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Freizeitsport in Stuhr Discgolfer haben neue Heimstätte in Brinkum

Von Dirk Hamm | 09.03.2016, 18:02 Uhr

Am Donnerstag wird der neue Discgolf-Parcours in Brinkum eröffnet. Die Freizeitsportanlage kann von jedermann frei genutzt werden.

Auf der Grünfläche an der Bassumer Straße/Ecke Studtriede zischen ab diesem Donnerstag runde Kunststoffscheiben durch die Luft: Um 16 Uhr wird die erste Discgolf-Anlage im Landkreis Diepholz eingeweiht. Auf dem 16.000 Quadratmeter großen, von der Gemeinde Stuhr gepachteten Areal südlich des Schützenheims an der Bassumer Straße kann der aus den USA stammende Trendsport auf neun Bahnen ausgeübt werden.

Das Runde muss ins Runde, so lässt sich die Philosophie des Discgolf zusammenfassen: Die Sportart vereint Elemente des Frisbeesports und des Golfspiels. Das Ziel ist, die Wurfscheibe vom Startpunkt aus mit möglichst wenigen Würfen in den jeweiligen Zielkorb zu werfen.

Discgolf kann das ganze Jahr über betrieben werden

Nach Ansicht von Stuhrs Bürgermeister Niels Thomsen unterstreicht die Eröffnung des Discgolfplatzes den „hohen Stellenwert“, den der Freizeitsport in den vergangenen Jahren in seiner Gemeinde erlangt habe: „Neben den klassischen Spiel- und Bolzplätzen reicht das Angebot inzwischen von Skateboardanlagen und Bouleplätzen bis hin zum Mehrgenerationen-Spielplatz.“

Bereits im Jahr 2014 war der Vorschlag, einen Discgolf-Parcours in Brinkum zu errichten, von der SPD-Fraktion vorgebracht worden. Als Vorzüge des in der Region noch wenig bekannten Sports wurde ins Feld geführt, dass er von der ganzen Familie und – außer bei Schnee und Eis – das ganze Jahr über ausgeübt werden kann.

Anlage mit 18 Bahnen war nicht machbar

Bevor die Ratsgremien grünes Licht für das Projekt gaben, war die Planung der Anlage noch mit dem FTSV Jahn Brinkum abzuklären. Der Sportverein fasste seinerseits einen Platz mit 18 Bahnen ins Auge. Da sich jedoch ein so groß dimensionierter Platz in Brinkum nicht umsetzen ließ, fiel die Entscheidung schließlich für eine Freizeitanlage mit neun Körben. Der Bau wurde von der Gemeinde mit 7000 Euro finanziert, der Baubetriebshof übernimmt die Pflege.

Die Freizeitsportfläche ist für jedermann frei zugänglich. Ein Parkplatz ist an der Studtriede vorhanden. Dichter Busch- und Baumbestand soll verhindern, dass ungenau geworfene Frisbeescheiben auf die Straße gelangen.

Spezielle Wurfscheiben können ausgeliehen werden

Wer den Platz nutzen möchte, kann sowohl eigene Frisbees verwenden als auch speziell für Discgolf entwickelte Wurfscheiben ausleihen. Dies ist unweit von der Anlage im boVital-Fitnessstudio des FTSV Jahn Brinkum, Langenstraße 52, gegen ein Pfand von zehn Euro möglich. Die Öffnungszeiten des Studios sind montags bis freitags, 9 bis 21.30 Uhr, samstags, 10 bis 18 Uhr, sowie sonntags, 10 bis 13 Uhr.