Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Führungswechsel in Polizeistation Jennifer Kempf neue Polizeichefin in Stuhr

Von Dirk Hamm | 07.01.2016, 18:35 Uhr

Die Polizeistation Stuhr ist die größte im Bereich Diepholz. Mit Jennifer Kempf haben die Beamten erneut eine Frau als Chefin.

Jennifer Kempf lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie ihren Traumberuf ausübt: „Seit ich denken kann, wollte ich Polizistin werden.“ Noch während der Schulzeit hat sie sich beworben. Ihre Laufbahn hat die 39-Jährige jetzt zum zweiten Mal in die nahe dem Rathaus gelegene Polizeistation Stuhr geführt, diesmal als Chefin von acht Beamten und einer Angestellten: Am Montag absolvierte Kempf ihren ersten Arbeitstag als neue Leiterin der Dienststelle.

Leitung der Polizeistation ist „reizvolle Aufgabe“

Führungserfahrung hatte die in Bremen geborene und wohnhafte Polizeihauptkommissarin zuvor seit 2011 im Polizeikommissariat Weyhe als Dienstschichtleiterin im Streifendienst gesammelt. Als „sehr kollegial und teamorientiert“ beschreibt sie ihren Führungsstil. Kempf löst Heiko Ulbrich ab, der die Polizeistation Stuhr seit 2009 geleitet hatte und in den Kriminal- und Ermittlungsdienst in Weyhe gewechselt ist. Seit Juni wurde er von Carola Diephaus als kommissarische Leiterin vertreten.

Als einen Vorteil sieht die neue Stuhrer Polizeichefin, dass sie die Arbeit und die Kollegen in Stuhr bereits kenne, wo sie nach Stationen als Streifenbeamtin in Weyhe und anschließend beim Landeskriminalamt in Hannover bereits von 2009 bis 2011 tätig war. „Es ist eine reizvolle Aufgabe, die ich übernommen habe, die Station hat sehr viel Potenzial“, sagte Kempf gestern bei ihrer öffentlichen Vorstellung durch den Chef des Weyher Kommissariats, Johann-Dieter Oldenburg.

Ladendiebstähle ein Schwerpunkt der Arbeit

Nach dessen Angaben ist die Stuhrer Dienststelle nicht nur personell, sondern auch hinsichtlich der zu bearbeitenden Straftaten die größte innerhalb der Polizeiinspektion Diepholz. Hauptproblem seien die Eigentumsdelikte, bei einer steigenden Tendenz im vergangenen Jahr im Bereich der Einbruchdiebstähle. Um diese kümmern sich laut Kempf zwar vorwiegend die Kollegen in Weyhe, stattdessen hätten es die Stuhrer Beamten aber schwerpunktmäßig mit anderen Formen des Diebstahls zu tun. Vor allem die Einkaufs- und Fachmärkte sowie Outlet-Stores in Groß Mackenstedt und Brinkum seien ein Anziehungspunkt für die Ladendiebe.