Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Für drei Tage dicht Zwei A1-Ausfahrten am Dreieck Stuhr werden gesperrt

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 27.04.2017, 13:31 Uhr

Autofahrer, die von der A1 aus Richtung Osnabrück auf die A28, nach Stuhr oder Groß Mackenstedt wollen, müssen sich in der kommenden Woche auf Umwege einstellen.

Von Dienstag, 2. Mai, um 9 Uhr bis Donnerstag, 4. Mai, um 22 Uhr werden die Ausfahrt am Dreieck Stuhr in Richtung A28 und die Ausfahrt Delmenhorst-Ost in Richtung B322 gesperrt.

Die Umleitung für beide Sperrungen erfolgt laut Mitteilung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr über die Anschlussstelle Groß Ippener und wird mit entsprechenden Hinweisschildern eingerichtet. Die Landesbehörde bittet die Autofahrer um erhöhte Aufmerksamkeit und eine vorsichtige Fahrweise. (Weiterlesen: A1 nach Unfall lange gesperrt)

Auch Behinderungen im Gemeindegebiet

Die Sanierung der A1 sorgt nicht nur auf der Autobahn selbst, sondern auch auf den Stuhrer Straßen für Einschränkungen: Nachdem in der vergangenen Woche drei Unterführungen unter der A1 auf Stuhrer Gebiet gesperrt waren, gilt bis voraussichtlich Ende August an der Bahnhofstraße eine neue Durchfahrtshöhe von 3,75 Metern und an der Blockener Straße von 3,85 Metern.

Zweijährige Autobahnsanierung

Seit Anfang März wird die Fahrbahn der A1 zwischen dem Dreieck Stuhr und Brinkum auf einer Länge von 8,5 Kilometern erneuert. In diesem Jahr wird die Fahrbahn in Fahrtrichtung Hamburg saniert, im Jahr 2018 soll die Gegenfahrbahn folgen.