Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Im Baustellenbereich Unfälle auf der A1 bei Stuhr ziehen 46.000 Euro Schaden nach sich

Von Frederik Grabbe | 21.04.2018, 17:43 Uhr

Bei einer Reihe von Auffahrunfällen auf der A1 bei Stuhr am Freitag sind insgesamt rund 46.000 Euro Schaden entstanden. Das teilte die Autobahn-Polizei am Samstag mit.

Gegen 12 Uhr waren im Baustellenbereich in Richtung Hamburg beim Streckenkilometer 118 infolge eines missglückten Überholmanövers sechs Fahrzeuge in Auffahrunfälle verwickelt. Laut Polizei mussten hier drei Personen in anliegende Krankenhäuser gebracht werden, weil sie leichte Verletzungen erlitten hatten. Allein hier beläuft sich der Sachschaden auf 30.000 Euro. Der Verkehr staute sich auf elf Kilometern Länge.

Nächster Unfall folgte am Nachmittag

Nachdem gegen 14.30 Uhr die Abschlepp- und Aufräumarbeiten beendet waren, krachte es gegen 17.30 Uhr erneut: An gleicher Stelle waren fünf Fahrzeuge an Auffahrunfällen beteiligt. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Während ihrer Bergung durch die Hilfskräfte wurde die A1 beidseitig kurzfristig komplett gesperrt. In Richtung Hamburg war die Fahrbahn bis 19 Uhr blockiert. Schaden hier laut Polizei: 16.000 Euro.