Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Im Rathaus Stuhr feiert im Januar sein 19. Jazzfest

Von Frederik Grabbe | 02.01.2018, 12:33 Uhr

Gypsy-Swing, solistische Highlights, augenzwinkernde Selbstironie: Jazzfreunde kommen im Januar in Stuhr auf ihre Kosten. Dann treten teils international renommierte Künstler beim 19. Stuhrer Jazzfest auf.

Mittlerweile darf man es wohl eine lieb gewonnene Tradition nennen, dass sich jedes Jahr Ende Januar Jazzmusiker von Rang und Namen im Stuhrer Rathaus tummeln. Dieses Jahr lädt die Gemeinde zusammen mit der Kreismusikschule Diepholz von Donnerstag bis Sonntag, 25. bis 28. Januar, zum 19. Mal zum Jazzfest ein.

Gypsy-Swing und neu interpretierter Jazz

Am Freitag tritt ab 20 Uhr zunächst das Duo „Les 4 frères“ aus Bremen auf. Es spielt vor allem Gypsy-Swing Klassiker von Django Reinhardt – und zwar mit Vibraphon und Kontrabass. Zudem bringt es französische Chanson-Melodien.

Dem Duo folgen die Musiker von „re:lounge“ aus Bremen. Die Gruppe interpretiert Jazz- und Popklassiker mit fantasievollen Stilwendungen, einer samtigen Stimme und viel Raum für solistische Highlights, heißt es in der Ankündigung.

Musiker mit viel Selbstironie

Am Samstag treten ab 20 Uhr zunächst „Joern and the Michaels“ aus Kassel auf die Bühne. Das Trio baut stets ein selbstironisches Augenzwinkern in seine Musik ein und verwebt verschiedene Stile zu einem homogenen, melodiösen Netz, heißt es vorab.

Formation um renommierten Trompeter blöst zum Finale

Das Finale spielt am Samstag das „Uli Beckerhoff Quartett“. Der namensgebende international renommierte Trompeter bringt drei vielversprechende Musiker mit nach Stuhr, denen „höchste instrumentale Fähigkeiten“ zugeschrieben werden. Laut Ankündigung verlief eine erste Studioeinspielung in New York derart erfolgreich, dass die Produzenten des Labels „Dot Time Records“ kurzerhand die Rechte für die CD-Veröffentlichung kauften.

Jazzforum und Big-Band-Konzert umrahmen Jazzfest

Umklammert werden die Auftritte dieser Musiker vom Jazzforum der Kreismusikschule (Donnerstag, 19 Uhr) und vom Big-Band-Konzert der Kreismusikschule (Sonntag, 11 Uhr). Hier ist der Eintritt frei.

Karten für die Auftritte von Freitag, 26. Januar, bis Samstag, 27, Januar, je ab 20 Uhr, gibt es im Bürgerbüro des Rathauses Stuhr für 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) oder bei Nordwest-Ticket unter Telefon (0421) 363636.