Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Johannes Cernota am Flügel Stummfilmkonzert im Rathaus Stuhr

Von Thomas Breuer | 01.09.2016, 14:41 Uhr

Ein in heutiger Zeit besondereres Kinoerlebnis ist am 9. September im Rathaus Stuhr zu erleben. Johannes Cernota gibt ein Stummfilmkonzert.

Während der Frühzeit des Kinos gab es noch keine zufriedenstellende Möglichkeit, Bild und Ton synchron aufzunehmen und abzuspielen. Die Aufführungen dieser Stummfilme wurden jedoch musikalisch untermalt, um Atmosphären zu verstärkenoder dramaturgische Effekte zu schaffen.

Chaplin und Keaton auf der Leinwand

Der Musiker und Komponist Johannes Cernota greift diese Form des Kinos auf, so auch bei seinem für Freitag, 9. September, ab 20 Uhr im Rathaus Stuhr geplanten Stummfilmkonzert. Er begleitet Filme mit Charlie Chaplin, Buster Keaton oder Stan Laurel und Oliver Hardy, die auf einer Leinwand gezeigt werden, mit Improvisationen am Klavier. Themen aus Klassik, Jazz oder auch Volksmusik bilden dafür die Grundlage ebenso wie aus dem Stegreif kreierte Melodien.

Faszination früher Filmgeschichte

Bei seinen Stummfilmkonzerten wird über Beamer und Leinwand eine Auswahl von drei bis vier Stummfilmen gezeigt. Die Anzahl wird auch durch die Länge der Filme bestimmt, die bei den Slapstickkomödien zwischen 15 und 25 Minuten liegt.

Dabei gilt für Chaplin, Keaton oder auch Laurel Hardy (Dick und Doof), dass sie von ihrer Faszination bis heute nichts verloren haben. Ihre Werke zählen zu den Klassikern aus der der frühen Filmgeschichte.