Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Konzerthöhepunkte auf Gut Varrel Handgemachter Bluegrass und Lieder von der Waterkant

Von Dirk Hamm | 21.11.2018, 08:12 Uhr

Das Bluegrass Jamboree und die Weihnachtskonzerte des Shanty-Chors Brinkum füllen stets die Gutsscheune Jetzt stehen diese Konzerthöhepunkte auf dem Gut wieder an.

Drei publikumsträchtige Konzertveranstaltungen stehen demnächst in der Gutsscheune Varrel an. Dabei kommen die Liebhaber sehr unterschiedlicher Genres auf ihre Kosten: Am Samstag, 24. November, steigt um 20 Uhr das Festival „Bluegrass Jamboree“. Drei Gruppen aus den USA wollen dem Publikum mit dieser handgemachten Variante der Countrymusik einheizen. Und am Samstag, 1. Dezember, um 18 Uhr sowie am Sonntag, 2. Dezember, ab 16 Uhr ist der Shanty-Chor Brinkum mit seinem traditionellen vorweihnachtlichen Doppelkonzert zu Gast.

Aus den Bergen von Kentucky nach Varrel

Bluegrass-Jamboree-Veranstalter Rainer Zellner schickt den sogenannten Banjo-Bus im November und Dezember zum zehnten Mal kreuz und quer durch die Republik. Dritte Station des „Festival of Bluegrass & Americana Music“, so der offizielle Titel der Konzertreihe, ist an diesem Samstag Gut Varrel. Dort haben sich in den vergangenen Jahren jeweils hunderte Besucher vom Gesang und den Klängen von Geige, Banjo, Gitarre und Mandoline, die die in den Bergen von Kentucky und Tennessee entstandene Musikrichtung prägen, verzaubern lassen.

In der Tradition großer Duos

Die drei Gruppen setzen unterschiedliche Akzente innerhalb des Bluegrass-Kosmos. The Brother Brothers, die eineiigen Zwillinge Adam und David Moss aus Brooklyn, New York, stehen laut Ankündigung in der Tradition erfolgreicher Duos wie die Everly Brothers und Simon & Garfunkel. Das Quintett Bill & The Belles knüpft an die Anfänge der Countrymusik und die Radio Shows der 1930er Jahre an. Und Jeff Scroggins & Colorado stehen für eine besonders dynamische Spielart des Bluegrass. Eintrittskarten kosten 22 Euro.

Publikum unterstützt bei Weihnachtsliedern

„Lieder von der Waterkant und Weihnachtliches“ verspricht der Shanty-Chor Brinkum für seine beiden Konzerte „Maritim 2018“ am ersten Adventswochenende, letztmals unter der Leitung von Horst Harry Bäume. Im ersten Teil werden Stücke wie „Aloha heja he“ und „Windjammer“ angestimmt. Nach der Pause und einem Gastauftritt der Bremer Handörgler folgt ein Potpourri beliebter Melodien. Besonders stimmungsvoll dürfte es werden, wenn der Chor „Amazing Grace“ und das „Ave Maria der Meere“ vorträgt. Und das Publikum ist eingeladen, Weihnachtslieder mitzusingen.

In der festlich geschmückten Gutsscheune werden an beiden Tagen Getränke und Speisen angeboten. Einlass ist am Samstag ab 16.30 Uhr, am Sonntag öffnen sich die Türen um 14.30 Uhr. Der Eintritt beträgt zehn Euro.