Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Verkehrsbehinderungen Kreisverkehr in Brinkum wird zur Baustelle

Von Stefanie Jürgensen | 05.10.2019, 14:37 Uhr

Der Kreisverkehr Bassumer Straße, Diepholzer Straße und Weyher Straße in Brinkum wird zur Baustelle. Ab Montag, 7. Oktober, finden Asphaltierungsarbeiten statt, sodass es zu Einschränkungen kommen wird. Die Sanierung des Kreisverkehrs wird voraussichtlich bis Freitag, 11. Oktober, andauern.

Der Geradeaus-Verkehr zwischen Bassumer Straße und Diepholzer Straße wird in dieser Zeit mit Hilfe einer Baustellenampel geregelt. Für Autos ist es durch die Baustelle nicht möglich, von der Weyher Straße oder aus der Tempo-30-Zone der Bassumer Straße in den Kreisel hinein zu fahren. Ebenfalls wird es nicht möglich sein, vom Kreisel in die Weyher Straße oder in die Tempo-30-Zone der Bassumer Straße zu fahren. Beide Straßen sind somit während der einwöchigen Asphaltierungsarbeiten nicht über den Kreisverkehr erreichbar.

Die Tempo-30-Zone der Bassumer Straße und die angrezende Straße Klinkerweg bleiben mit einem kleinen Umweg weiterhin über die Twistringer Straße erreichbar. Wer in die Weyher Straße möchte, kann einen Umweg nehmen und über die Syker Straße in die Weyher Straße gelangen.

Änderungen im Busverkehr

Durch die Asphaltierungsarbeiten kommt es zudem zu Fahrplanänderungen im öffentlichen Busverkehr. Auf der Linie 101 (Bremen-Bassum) können die Busse die Haltestellen „Weyher Straße“ und „Twistringer Straße“ nicht anfahren, wie die Verkehrsbetriebe Diepholz Nord (VDN) mitteilen. Alternativ können Fahrgäste die Haltestellen „Süderstraße“ oder „Auf dem Jochen“ nutzen. Auf der Linie 102 (Bremen-Brinkum-Syke) können die Haltestellen „Weyher Straße“ und „Jupiterstraße“ nicht bedient werden. Die Alternative ist die Haltestelle „Schützenplatz“.

Fußgänger und Fahrradfahrer können außerdem die Diepholzer Straße nicht queren. Alle übrigen Fuß- und Radwege des Kreisverkehrs können aber wie üblich genutzt werden, sodass Fußgänger und Radfahrer mit einem kleinen Umweg ans Ziel gelangen. Teilweise werden Ampeln aufgestellt.

Für Fragen zu den bautechnischen Abläufen steht Benno Arens aus dem Fachdienst Hoch-, Tief- und Landschaftsbau unter der Telefonnummer (0421) 5695323 oder per E-Mail unter b.arens@stuhr.de zur Verfügung.

Fragen zur Absicherung des Verkehrs beantwortet Michaela Schierenbeck im Fachdienst Verkehr und Feuerwehr unter der Telefonnummer (0421) 5695102 oder per E-Mail unter m.schierenbeck@stuhr.de.