Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kurzfilmabend „Mein Kino“ Ein Hauch von Hollywood im Rathaus Stuhr

Von Dirk Hamm | 05.01.2019, 12:21 Uhr

Zum zweiten Mal flimmern im Rathaus Stuhr Kurzfilme über die Leinwand. Mit dabei ist ein Streifen, den ein Stuhrer Schüler gedreht hat.

Mit Hollywood kann Stuhr nicht ganz mithalten. Aber immerhin bekommen die Besucher beim zweiten Kurzfilmabend „Mein Kino – Filme mit Eigenart“ am Donnerstag, 10. Januar, im Rathaus Stuhr einen Streifen zu sehen, der in Stuhr erdacht, geplant und bis auf wenige Szenen auch gedreht wurde. „Brandheiße Ferien“ heißt das exakt 17 Minuten und 17 Sekunden lange Werk von Ralph-Hendric Ellmers.

Einladung aus Los Angeles

Der Schüler aus Heiligenrode war gerade einmal elf Jahre alt, als er den Film drehte. Zusammen mit Vater und Hobbyfilmer Uwe Ellmers ist der 14-Jährige seitdem zu zahlreichen Kurzfilmwettbewerben gefahren. Und da kommt tatsächlich Hollywood ins Spiel: „Wir haben auch eine Einladung aus Los Angeles bekommen“, erzählt Uwe Ellmers. Die Reisekosten wären allerdings selbst zu tragen gewesen, so fiel der Trip in die Filmmetropole dann doch aus.

Auch inklusiver Film auf dem Programm

Ein Forum für kurze Filme, die mit ziemlicher Sicherheit im Fernsehen nicht zu sehen sein werden und bei dem die Filmemacher auch persönlich für Gespräche mit dem Publikum zur Verfügung stehen, das sollte doch auch in Stuhr möglich sein – mit dieser Idee im Kopf hat Uwe Ellmers im vergangenen Jahr erstmals zu „Mein Kino – Filme mit Eigenart“ eingeladen. Am 10. Januar geht es ab 19 Uhr im Stuhrer Rathaus in die zweite Runde. Ebenfalls auf dem Programm steht dann mit „Freiheit schmeckt salzig“ ein Film, an dem auch Menschen mit Behinderung mitgewirkt haben. Der Eintritt ist frei.