Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Laut Polizei weniger Einbrüche Diebe schlagen über die Festtage in Stuhr mehrmals zu

Von Dirk Hamm | 27.12.2016, 17:54 Uhr

Über die Festtage haben sich Unbekannte durch eine eingeschlagene Glastür Zutritt zu einer Firma an der Lise-Meitner-Straße in Brinkum verschafft. Die Täter flexten laut Polizei einen Tresor auf und stahlen Bargeld in unbekannter Höhe.

An Heiligabend entwendeten Diebe Schmuck und Bargeld aus zwei Wohnhäusern in Varrel und einem Haus in Brinkum.

Meldungen wie diese häufen sich in der dunklen Jahreszeit. Auf dk-Nachfrage verweist Thomas Gissing von der Polizeiinspektion Diepholz jedoch darauf, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche im Landkreis Diepholz nach aktuellem Stand 2016 „wesentlich“ unter der Zahl von 539 Delikten im Vorjahr liegt.

Polizei setzt auf Großkontrollen und Prävention

Allerdings liege keine nach Teilgebieten aufgeschlüsselte Statistik vor, sodass es etwa in einzelnen Stuhrer Ortsteilen zu einer Zunahme der Einbrüche gekommen sein kann. Seit Kurzem bestehe eine Sonderermittlungsgruppe für den Nordkreis, die unter anderem mit Großkontrollen wie zuletzt im November in Brinkum-Nord zu einer besseren Bekämpfung der Einbrüche beitragen soll.

Außerdem setzt die Polizei laut Gissing auf die Prävention, um Einbrechern das Handwerk zu erschweren. In der Polizeiinspektion Diepholz ist Kriminaloberkommissar Michael Wessels darauf spezialisiert, sowohl auf Eigeninitiative als auch nach konkreten Anfragen durch Bürger vor Ort etwa über bessere Sicherungsmöglichkeiten für Fenster und Türen aufzuklären.