Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Mit 2,30 Promille am Steuer Betrunken und ohne Führerschein in Stuhr erwischt

Von Thomas Deeken | 25.11.2018, 12:37 Uhr

Die Polizei hat am Samstag in der Großbaustelle zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Anschlussstelle Bremen-Brinkum in Richtung Hamburg einen Autofahrer erwischt, der betrunken unterwegs war.

Laut Polizei war Verkehrsteilnehmern gegen 12.30 Uhr ein Wagen mit Gifhorner Kennzeichen „mit sehr auffälliger Fahrweise“ aufgefallen. Daraufhin überprüfte eine Funkstreifenbesatzung der Ahlhorner Autobahnpolizei das Fahrzeug. Dabei stellte sie fest, dass der 48 Jahre alte Autofahrer deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,30 Promille. Darüber hinaus wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Strafverfahren angekündigt

Der Führerschein konnte der Polizei zufolge nicht mehr eingezogen werden, weil der Fahrer nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Ihn erwartet jetzt ein umfängliches Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Straßenverkehr.