Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Neues Angebot für Radfahrer Luft-Tankstelle für Fahrräder in Heiligenrode eröffnet

Von Dirk Hamm | 08.07.2016, 17:15 Uhr

Wem auf der Radtour langsam die Luft ausgeht, erhält in Heiligenrode jetzt Hilfe – zumindest, was die Luft im Reifen anbelangt: Im Mühlenensemble im Stuhrer Ortsteil ist eine Luft-Tankstelle für das Zweirad aufgestellt worden.

Fahrradfahrer finden die Station auf einem Platz zwischen der Mühle und der Scheune. Nach Angaben von Andrea Kelp vom Stuhrer Stadtmarketing handelt es sich um eine stationäre Luftpumpe, die mit Muskelkraft betrieben wird. Die Pumpstation biete Fahrradfahrern die Möglichkeit, mit einem Manometer den Luftdruck ihrer Reifen zu prüfen und gegebenenfalls Luft nachzufüllen.

Landkreismitarbeiter hat Konzept bei Fachtagung entdeckt

Auf diese Weise lassen sich Unannehmlichkeiten beim Ausflug mit dem Fahrrad vermeiden. Denn das Radeln mit zu wenig Luft im Reifen ist bekanntlich mühsam. Außerdem, darauf weist Kelp hin, können bei der Fortbewegung „mit zu niedrigem Luftdruck die Reifen oder die Felgen beschädigt werden“.

Die Luft-Tankstelle ist vom Landkreis Diepholz angeschafft worden. Landkreismitarbeiter Hans-Heinrich Kellner aus dem Fachdienst Kreisentwicklung hatte das Konzept der stationären Luftpumpen auf einer Tagung zum Thema Fahrradtourismus entdeckt. Auf Kellners Vorschlag hin hat der Landkreis Diepholz in eine kleine Luft-Tankstellenkette investiert.

Radfahrer finden im Landkreis Luft-Tankstellenkette vor

In dieses Netz sind laut Kelp neben der Gemeinde Stuhr auch Bassum, Twistringen (Abbenhausen), Barnstorf, Diepholz (Heimatmuseum Aschen), Syke (Alte Posthalterei), Ströhen (Europäisches Fachzentrum Moor), Bruchhausen-Vilsen (Tourist-Info) sowie Hüde am Dümmer einbezogen. Diese Standorte sind so gewählt, dass sie sich in das Fahrradleitsystem des Landkreises Diepholz einfügen. „Die Luft-Tankstellen befinden sich an von Radfahrern viel frequentierten Stellen“, erläutert Kelp.