Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Neujahrskonzert auf Gut Varrel Klassische Philharmonie NordWest kommt nach Stuhr

Von Merlin Hinkelmann | 09.12.2016, 15:16 Uhr

Neujahrsmusik auf hohem Niveau, gepaart mit leichter Unterhaltung: Am 8. Januar gibt die Klassische Philharmonie NordWest ein Konzert auf Gut

Die Klassische Philharmonie NordWest lädt wieder zu ihrem traditionellen Neujahrskonzert ein. Am 8. Januar spielt das Ensemble um 16 Uhr auf dem Gut Varrel. Seit über zehn Jahren schon erhebt Dirigent Ulrich Semrau den Taktstock, um in Stuhr das neue Jahr musikalisch einzuleiten. Auf dem Programm stehen Walzer, Polkas, leichte Ouvertüren und Klassiker. Die Besucher dürfen sich laut Ankündigung auf Werke von Strauß, Brahms, Sarasate, Zelle, Lehar und anderen großen Künstlern freuen.

Orchester schrieb Weltgeschichte

Die Philharmonie, die sich aus bis zu 50 Musikern zusammensetzt, hat sich vor allem den sinfonischen Werken der Klassik und Romantik verschrieben. Bereits fünf Jahre nach seiner Gründung im Jahr 1996 schrieb das Orchester für einen Augenblick Weltgeschichte. Nachdem Beethovens neunte Sinfonie ein Vierteljahrhundert lang ignoriert wurde, spielten die Musiker das Werk erstmalig in Riga. 2000 Menschen waren damals dabei, als sich die Klänge der zur europäischen Hymne gewordenen Sinfonie feierlich in den Abendhimmel erhoben. Mit Konzertreisen nach Süddeutschland, Frankreich und Italien wurde das Orchester national und international bekannt.

Authentische Musik

Heute stehen auch Komponisten der Moderne sowie Konzertserien mit Barockmusik auf dem Programm der Klassischen Philharmonie. Bei der Besetzung und Instrumentierung der jeweiligen Werke achten die Musiker auf größtmögliche, musikalische Authentizität, heißt es.