Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Osterkonzert auf Gut Varrel Landesjugendorchester spielt Schostakowitsch in Stuhr

Von Tina Spiecker, Tina Spiecker | 08.03.2017, 11:04 Uhr

Traditionelles Osterprojekt: Rund 90 Musiker des Landesjugendorchesters Bremen (LJO Bremen) erarbeiten vom 13. bis zum 23. April in intensiven Proben gemeinsam das Violinkonzert von Erich Wolfgang Korngold und die fünfte Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch.

Das Ergebnis ihrer intensiven Zusammenarbeit unter der künstlerischen Leitung des Dirigenten Stefan Geiger präsentieren die Musiker dann am Donnerstag, 20. April, um 20 Uhr auf Gut Varrel. Als Solistin konnte die renommierte Geigerin Tanja Becker-Bender gewonnen werden. In seiner über 45-jährigen Geschichte hat das LJO Bremen tatsächlich noch nie eine Sinfonie von Schostakowitsch gespielt. Für den Dirigenten Stefan Geiger ist es daher höchste Zeit, sich dem russischen Meister zu widmen. Die technischen und musikalischen Anforderungen seiner bekannten und erfolgreichen fünften Sinfonie werden nach seiner Überzeugung für die Jugendlichen des LJO Bremen mit Sicherheit eine Herausforderung, aber auch ein bedeutendes Erlebnis darstellen.

Werke umrahmen entsetzliche Periode des Zweiten Weltkriegs

Über Korngold weiß Stefan Geiger zu berichten: „Erich Wolfgang Korngold zählt zu den größten Filmkomponisten Hollywoods. Dass dieses in jungen Jahren als Wunderkind gefeierte Genie genauso brillant für Bühne und Konzert geschrieben hat, dringt erst in den letzten Jahren ins öffentliche Bewusstsein.“ Beide Werke umrahmen die entsetzliche Periode des Zweiten Weltkriegs und greifen mal deutlicher, mal subtiler die aufgewühlten Emotionen der Komponisten auf. Das Publikum darf gespannt sein, in welcher Form die Jugendlichen der kraftvollen Musik ihre Stimmen verleihen werden.

Karten gibt es im Bürgerbüro des Stuhrer Rathauses zu kaufen. Der Eintritt kostet zwölf Euro, ermäßigt acht Euro.