Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Politik beschließt Mensabau Neue Speiseräume für Grundschule Varrel

Von Dirk Hamm | 15.07.2015, 19:51 Uhr

Da die Zahl der Schüler, die in der Grundschule Varrel zu Mittag essen, steigt, wird der Platz knapp. Ein Anbau soll Abhilfe schaffen.

Es wird langsam eng am Mittagstisch in der Grundschule Varrel: Bis zu 87 Schüler pro Tag essen derzeit im Zwei-Schicht-Betrieb in zwei 60 Quadratmeter großen Speiseräumen zu Mittag. Die Tendenz ist laut Detlev Gellert, Bildungs-Fachbereichsleiter im Stuhrer Rathaus, weiter steigend. „Wenn wir die Räume noch voller stopfen, wird es zu laut und ungemütlich“, sagte Gellert am Dienstag während der Sitzung des Schulausschusses. Die Politiker folgten der Empfehlung der Verwaltung und votierten einstimmig für den Bau einer Mensa. Diese soll durch den Umbau bestehender Räume und einen Anbau geschaffen werden.

Schulleiterin Astrid Meier-Wedrich drängte während der Ausschusssitzung ebenfalls auf eine Erweiterung der Kapazitäten für die Mittagsverpflegung. Bereits jetzt reiche der Platz an manchen Tagen nicht mehr aus, der Lärmpegel sei sehr hoch. „Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach dem Ganztagsangebot noch weiter steigt“, gab Meier-Wedrich zu bedenken.

Zubereitung von Mischkost statt Warmanlieferung

Dazu kommt, dass nach einem Beschluss des Verwaltungsausschusses aus dem Jahr 2013 die Mittagsverpflegung an den Stuhrer Grundschulen auf die Zubereitung von TK-Mischkost umgestellt wird. Dadurch erhöhten sich die Anforderungen an die Küche gegenüber der bisherigen Warmanlieferung, erläuterte Detlev Gellert.

Stimmt der Rat am 22. Juli dem Bauvorhaben zu, dann sollen im kommenden Jahr im Bereich links neben dem Schuleingang zwei Speiseräume angebaut werden. Die Kosten werden auf 590000 Euro veranschlagt.