Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Straßensanierung in Brinkum-Nord Ab Samstag nur noch zwei Spuren auf B6 befahrbar

Von Dirk Hamm | 28.06.2016, 19:11 Uhr

Auf der B6 in Brinkum-Nord dürfte es in nächster Zeit enger werden: Am Montag, 4. Juli, beginnen Sanierungsarbeiten an der viel befahrenen Bundesstraße. Diesen Starttermin hat die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Nienburg bekannt gegeben. Bereits ab Samstag soll die Baustelleneinrichtung und die Aufstellung der Absperrungen erfolgen.

Geplant ist, die Fahrbahndeckschicht der B6 von der Kreuzung Kattenescher Weg kurz hinter der Landesgrenze zu Bremen bis hinter die Anschlussstelle Bremen/Brinkum der A1 zu erneuern. Außerdem werden Sanierungsarbeiten an der Ochtumbrücke ausgeführt. Nach Angaben der Behörde wird die B6 dazu während der vier eingeplanten Bauabschnitte halbseitig gesperrt, der Verkehr wird in beiden Richtungen jeweils einspurig an der Baustelle vorbeigeführt.

Freie Fahrt an der „Ikea-Kreuzung“

Nicht betroffen ist die „Ikea-Kreuzung“ B6/Carl-Zeiss-Straße, denn dieser Knotenpunkt ist bereits vor zwei Jahren saniert worden. Vollsperrungen müssen die Verkehrsteilnehmer hingegen zeitweise an der Autobahnauffahrt hinnehmen: Wenn am Montag die Bauarbeiten zunächst auf der Richtungsfahrbahn Bremen beginnen, kann die Anschlussstelle Bremen/Brinkum Richtung Hamburg nicht mehr genutzt werden. Diese Bauphase wird voraussichtlich bis zum 12. Juli andauern.

Im letzten Bauabschnitt Reparatur der Ochtumbrücke

Während des Bauabschnitts für die Fahrbahn in Gegenrichtung, der derzeit vom 25. Juli bis 5. August eingeplant ist, wird die Auffahrt Richtung Osnabrück voll gesperrt. In der letzten Bauphase voraussichtlich vom 8. August bis 23. September sollen schließlich die Reparaturarbeiten an der Ochtumbrücke vorgenommen werden.