Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Unfall in der Baustelle A1 bei Stuhr nach Lastwagenunfall lange gesperrt

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 22.04.2017, 14:29 Uhr

Die A1 zwischen Stuhr und Brinkum musste am frühen Samstagmorgen nach einem Unfall für mehrere Stunden gesperrt werden. Ein Lastwagen war in die Fahrbahnbegrenzung geraten.

Nach Angaben der Polizei fuhr ein 49-Jähriger aus Westerstede mit seinem Lastwagen auf der Autobahn 1 zwischen der Anschlussstelle Brinkum und dem Autobahndreieck Stuhr in Fahrtrichtung Osnabrück. In diesem Bereich ist eine Baustelle eingerichtet, die Richtungsfahrbahnen sind lediglich durch mobile Gleitschutzwände voneinander getrennt. Gegen 3.25 Uhr geriet der Mann mit seinem Lkw ins Schleudern und fuhr gegen die Gleitschutzwand. Diese wurde durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn in Richtung Bremen gedrückt und erfasste das Auto eines 53-Jährigen aus Haan.

Verkehr in Richtung Bremen steht

Die Schutzwand wurde so weit verschoben, dass der Verkehr in Richtung Bremen nicht mehr fließen konnte. Die Richtungsfahrbahn Bremen musste laut Polizei bis 04.05 Uhr voll, anschließend bis 07.10 Uhr halbseitig gesperrt werden. Auch die Fahrbahn in Richtung Osnabrück war in dieser Zeit halbseitig gesperrt. Insgesamt beziffert die Polizei den Sachschaden auf rund 8000 Euro.