Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Unfall in Großbaustelle Fünf Autos fahren auf der A1 bei Stuhr ineinander

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 24.12.2017, 10:00 Uhr

Ein Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen hat sich am Samstag im Bereich der Großbaustelle der A1 bei Stuhr ereignet. Drei Insassen wurden leicht verletzt.

Laut Mitteilung der Polizei ereignete sich der Unfall um 14.09 Uhr zwischen der Anschlussstelle Groß Ippener und dem Autobahndreieck Stuhr auf der Richtungsfahrbahn Hamburg im Einfahrtsbereich der dortigen Großbaustelle.

Fahrerin verliert Orientierung

Eine 49-jährige Autofahrerin aus Essen verlor laut Polizei im Verschwenkungsbereich der Großbaustelle kurzfristig die Orientierung und bremste ihr Fahrzeug bis zum Stillstand am rechten Fahrbahnrand ab. Als sie wieder anfuhr, übersah sie das links neben ihr auf dem Hauptfahrstreifen fahrende Auto eines 36-jährigen Litauers, sodass es zu einem seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Dadurch gerät der Litauer mit seinem Wagen nach links auf den Überholfahrstreifen und kollidierte mit dem Auto eines 36-jährigen aus Düsseldorf.

Fünf Fahrzeuge beteiligt

Durch die Verkehrssituation kam es anschließend zu einem Auffahrunfall zwischen einem 40-jährigen Autofahrer aus Havixbeckund einer 23-Jährigen aus Spremberg (Brandenburg). Bei den Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen wurden drei Insassen leicht verletzt. Zwei Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird von der Polizei auf rund 15.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die Fahrbahn zeitweise komplett gesperrt, sodass sich ein Rückstau von rund fünf Kilometern Länge bildete.